Beruhigendes Melissen Elixier

Bekanntlich findet man "Klosterfrau Melissengeist" zur Beruhigung der Nerven in jedem gut sortierten österreichischen Haushalt 😉
Und das kommt nicht von ungefähr!

Hildegard von Bingen schrieb im 12. Jhd.:
„Die Melisse ist warm. Ein Mensch, der sie isst, lacht gerne, weil ihre Wärme die Milz beeinflusst und daher das Herz erfreut wird.“

Ein paar hundert Jahre später, ehrte Paracelsus sie mit folgenden Worten:
„Melissa ist von allen Dingen, die die Erde hervorbringt, das beste Kräutlein für das Herz„

Heute gilt als wissenschaftliche bestätigt, dass die (Zitronen) Melisse bei nervös bedingten Einschlafbeschwerden, Angespanntheit, Unruhe und Reizbarkeit hilft.





Im Mittelalter war ein aus Melisse und Wein hergestelltes Lebenselixier beliebt, das man wie folgt zubereiten kann:

Zutaten (je nachdem was du zu Hause hast)
🌱1 großes Büschel frische Melisse (oder auch getrocknet)
🌱Zitronenzeste einer Biozitrone
🌱1/4 Muskatnuss
🌱1 TL Koriandersamen
🌱1 TL Zimt
🌱3 Gewürznelken
🌱1 Anisstern
🌱1 Flasche Weißwein


Zubereitung

1. Melissenblätter behutsam von den Stängeln zupfen und dabei kleinrupfen

2. Zitronenschale mit einem Zestenreißer abziehen

3. Gewürze mörsern

4. Alles zusammen in einem Topf mit Weißwein übergießen und kurz aufkochen lassen

5. Über Nacht ziehen lassen

6. Am nächsten Tag nochmal kurz aufkochen

7. Etwas auskühlen lassen, abfiltern und in eine saubere Flasche füllen

8. stamperlweise trinken oder pur zum Einreiben für Schläfe und Stirn  verwenden

 


Natürlich könnt ihr die Melisse auch als Tee aufbrühen.

Wer keine frische Pflanze zur Verfügung hat (bei mir wächst sie bereits üppig im Garten, es gibt sie manchmal auch frisch in größeren Supermärkten) kann auf getrocknete Melisse aus der Apotheke zurück greifen.