Sexy Massage Butter mit Quitte und Tonkabohne

Heute habe ich eine Geschenkidee mit einem aufregenden Duo im Angebot :
die Quitte & die Tonkabohne die sich als zart schmelzende Massagebutter für kuschelige Wintertage präsentieren, um dir Gutes zu tun, oder auch um deine Liebsten damit zu beschenken.
Die pelzige und steinharte Quitte wirkt auf den ersten Blick zwar nicht besonders sexy aber auf den zweiten Blick kann man sich doch in sie verlieben.  Der Vergleich mit Äpfeln und Birnen ist hierbei erwünscht: das Rosengewächs lässt sich optisch und geschmacklich durchaus mit beiden vergleichen. Früher hat man die Quitte auch Venusapfel genannt und damit ist auch schon alles gesagt: sie wirkt lustfördernd und galt seit jeher als Symbol der Liebe und Fruchtbarkeit. 
Der verführerische Duft betörte nicht nur im Orient, die Griechen haben sie vielleicht genau deswegen nach Europa gebracht und wahrscheinlich nicht nur die Römer legten Quitten ins Schlafgemach um ihre Angebeteten zu verführen.

Damit ihr euch nicht auf harten Quitten betten müsst, habe ich sie kurzerhand in ein Öl veredelt und damit zu Massagebutter verarbeitet.
Da Quitten im Oktober/November geerntet werden sind sie derzeit noch gut erhältlich. Nicht unbedingt im Supermarkt aber bestimmt im gut sortierten Obsthandel, auf (türkischen) Märkten oder auch auf willhaben kann man fündig werden.

Die Tonkabohne, die es auf jeden Fall im Bioladen oder auch in größeren Supermärkten gibt, schaut zwar auch wie eine verschrumpelte Dattel aus, aber ihr Geruch hat es in sich: sie duftet süßlich nach 1001 Nacht und lässt sich am ehesten mit Vanille und Mandeln vergleichen. Sie wirkt aber nicht nur anregend sondern umhüllt uns mit ihrem wärmenden Duft wie eine kuschelige Decke.
Beide zusammen hinterlassen auf der Haut einen unwiderstehlichen Duft, sorgen für Lust und gute Laune, Wärme und vor allem pflegt die Kraft der Quitte so ganz nebenbei trockene und rissige Haut wieder streichelzart. Auch reife oder sensible Haut kann von der Quitte profitieren.


Zutaten

1 kleine Quitte
1 Tonkabohne
150g Sonnenblumen Öl
300g Kakaobutter

So wird's gemacht
 
♥️ Quitte waschen und mit einem Tuch abrubbeln
♥️ Quitte fein raspeln (auch das Gehäuse klein schneiden)
♥️ In ein feuerfestes Gefäß geben und mit Öl übergießen
♥️ Tonkabohne auf einer Muskatreibe fein reiben
♥️ alles zusammen im Wasserbad erwärmen oder auch direkt am Herd, dabei immer gut umrühren bis die Flüssigkeit verdampft ist (das seht ihr einerseits am Dampf als auch an den aufsteigenden Bläschen)
♥️ vom Herd nehmen, wer Zeit hat kann das Ganze dann über Nacht ziehen lassen
♥️ durch ein feinmaschiges Sieb abseihen
♥️ wer mag, kann das Öl auch schon so verwenden
♥️ ansonsten geht es so weiter: Öl zusammen mit Kakaobutter nochmals im Wasserbad erwärmen bis die Kakaobutter geschmolzen ist.
♥️ in Silikonförmchen abfüllen und im Kühlschrank aushärten lassen
♥️ über die Haut gleiten lassen und genießen
♥️ auch als Gleitmittel geeignet (nicht kompatibel mit Kondomen)
 
Mit dieser Menge kann man, je nach Förmchengröße, etwa 10 Stück handliche Massagebutter herstellen die sich am Besten in Backpapier oder ein Bienenwachstuch eingewickelt, auch gut verschenken lässt. Ca. 6 Monate bei kühler Lagerung haltbar.

Kommentare