Posts

Es werden Posts vom November, 2019 angezeigt.

Poudre de riz à la rose

Bild
Wer bei mir im Naturkosmetik Workshop war, hat vielleicht schon meinen Hausgeist "Anna Sucharda, die Haarnadelfabrikateuse" kennengelernt. Sie taucht immer wieder auf und erzählt von ihren Reisen nach Paris wo sie sich am Liebsten auf der Weltausstellung und im Officine Bully herumtreibt. Natürlich verrät sie immer wieder was sie dabei Schönes entdeckt und lässt mich auch in ihren alten Büchern stöbern. Wie schon im letzten Beautypost erwähnt, bin ich sehr entzückt darüber, dass es jetzt Reis aus der Steiermark gibt und somit die Hautpflege noch regionaler wird. Auf der Suche nach weiteren, simplen Einsatzmöglichkeiten hat mir Anna daher folgendes Rezept für ihr "Poudre de riz à la rose" für die Gesichtspflege verraten. Zutaten 90g Reismehl 30g Rosenpulver (oder getrocknete, pulverisierte und gesiebte Rosenblätter) 1 Tropfen ätherisches Rosenöl oder auch die günstigere Rosengeranie Zubereitung die beiden Pülverchen in ein passendes Gefäß abfülle

Hauswurz Salbe der Philippine Welser

Bild
Als ich letztes Jahr in der Ausbildung "Naturheilkunde Pädagogik" über Wochen in alten Schriften geschwelgt bin, hat mich vor allem immer ein Thema interessiert: welche Pflanzen spiel(t)en im Alpenraum eine herausragende Rolle und sind sogar noch im Gebrauch oder kennt man zumindest noch vom Hörensagen? Einer dieser Alpen Stars, die fast jeder kennt und über die man doch nur noch wenig Genaues weiß, ist die Hauswurz die zu Recht auch als die "heimische Aloe" bezeichnet wird.   Die Hauswurz (Sempervivum tectorum)  im Volksmund unter anderem auch Dachwurz, Donnerwurz, Dunerknöpf, Wetterwurz, Zidriwurzn oder Jupiterbart genannt kommt ursprünglich aus Südeuropa was auch die Vorlieben für ihren Standort erklärt: sie liebt die Sonne, aber sonst ist sie recht genügsam, am liebsten wächst sie auch auf kargem oder felsigen Untergrund und kommt mit wenig Wasser aus, mehr braucht sie nicht für ihr Glück. Im Gegenteil: zuviele Nährstoffe oder zuviel Wasser bekommen ihr nic

Feinstes Pariser Waschpulver mit Rosskastanien

Bild
Hach, für mich als Retro Seele ist es eines der schönsten Dinge der Welt in alten Büchern zu stöbern. Völlig staubfrei geht das übrigens sehr gut online, man findet auf diversen Uni Seiten oder auch bei google Books gut gefüllte Archive. Im "Hand- und Hausbuch gemeinnütziger Kenntnisse für alle Stände" aus dem Jahre 1839 bin ich über diese schöne Rezeptur für feinstes "Pariser Waschpulver" mit Roßkastanien gestolpert und bin ganz verzückt davon. Die Maßeinheit Lot(h) war im deutsch sprachigen Raum vor ca. 1870 noch üblich und wurde zu diesem Zeitpunkt durch unser heutiges, metrisches System abgelöst. Das Loth hatte in den verschiedenen deutschen Ländern unterschiedliche Massen, die meist zwischen 14 g und 18 g lagen. Demzufolge kann man die Rezeptur wie folgt umrechnen, ich rechne dafür 1 Loth=15g  Zutaten 120g pulverisierte Lavendelseife (z.B. von Alverde bei DM) 240g feinst gemahlenes Rosskastanienpulver* 15g Pottasche* (Apotheke oder Neubers Enkel)