Mittwoch, 11. April 2018

Totes Holz voller Leben

Manchmal erweckt der Wald den Eindruck, als wäre alles nur willkürlich und Ordnungsfanatiker sehen wahrscheinlich nur das Chaos und würden vielleicht gerne ein bisschen aufräumen.
Das viele tote Holz dass da rumsteht oder rumliegt...aber Halt, werfen wir einen Blick hinter die Kulissen! Denn da spielt sich so einiges ab, was uns beim Vorbeigehen oft verborgen bleibt.



Totholz ist ein wichtiger Lebensraum für Säugetiere, Vögel, Reptilien und vor allem Insekten 🐛
In unseren Breiten sind um die 1500 verschiedene Insektenarten darauf angewiesen. Manche Arten, vor allem Käfer, ernähren sich von Holz, und sorgen so für einen großen Teil der Zersetzung.
Andere wie zB einige Wildbienenarten nutzen die so geschaffenen Löcher und Gänge als Kinderstube zum Brüten. Fliegenlarven kümmern sich als Müllabfuhr unter anderem um Insektenkot.
Auch Baumschwämme die totes oder krankes Holz besiedeln, bieten eigene Penthouse Wohnungen für weitere Insektenarten und natürlich gibt es auch ein paar Räuber, für die Totholz ein leckeres "Insekten all you can eat Buffet" bietet.

Auf diesem Bild könnt ihr einen Blick Backstage werfen...so schaut ein Baum von unten aus der Sicht der Regenwürmer aus 😻

  

Ist das nicht einfach nur ein faszinierender Mikrokosmos?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen