Samstag, 1. Juli 2017

DIY Sommer Kosmetik: Ruck Zuck Salbei Deo

Bevor die nächste Hitzewelle kommt, zeige ich euch heute im letzten Teil unserer DIY Sommer Kosmetik Serie, wie man Ruck Zuck ein aluminiumfreies Sprühdeo (das übrigens auch als Fuß- und Mundspray einsetzbar ist) aus nur 3 essbaren Küchen Zutaten selber machen kann. So einfach kann nämlich die Zutatenliste für ein wirksames und natürliches Deo sein!
Das umstrittene Aluminium und klebrige, weiße T- Shirt Ränder unter den Achseln braucht nämlich kein Mensch mehr und gerade an sehr heißen Tagen ist es einfach fein, sich zwischendurch mit diesem Deo zu erfrischen.



Salbei Sprüh- Deo  (ca. 100ml, ca. 1-2 Monate haltbar) 

Warum und wie dieses Deo wirkt:
Vorweg: Man schwitzt trotzdem, riecht aber nicht! Dafür verantwortlicht ist die Beigabe von Natron dass, anders als bei herkömmlichen Anti Transpirants, das gesunde und für den Körper notwenige Schwitzen nicht verhindert, aber durch seine basische Eigenschaft das Wachsen von Körpergeruch verursachenden Bakterien hemmt.
Zusätzlich wirkt Salbei antibakteriell, zusammenziehender und leicht schweißhemmend.
Natron bekommt man in jeder Apotheke, ätherische Öle gibt es z.B. von Primavera im Reformhaus oder Bioladen.

Innere Werte:
  • 100ml lauwarmes Wasser
  • 1-2 EL Natron (Speisesoda)
  • 5 Tropfen ätherisches Salbeiöl oder alterantiv eine paar frische oder getrocknete Salbei Blätter

So wird`s gemacht:
  1. Natron im Wasser auflösen
  2. in ein Sprühfläschchen abfüllen
  3. 5 Tropfen ätherisches Salbei Öl zufügen
  4. schütteln, fertig! 


Tipp: wer kein ätherisches Salbei Öl zur Hand hat, kann alternativ auch einige frische oder getrocknete Salbeiblätter im Wasser kurz aufkochen lassen und wie einen Tee ziehen lassen. Nach dem Abkühlen Natron zufügen, durch ein feines Sieb filtern und in das Sprühfläschchen abfüllen. Wem auch das zu umständlich ist, kann den Wirkstoff Salbei auch ganz weglassen.


Anwendung: kann als Sprühdeo oder Fußspray verwendet werden. Durch die antibakterielle und basische Wirkung ist es auch als Mundspray geeignet, da Entzündungen gemildert und kariesverursachende Säuren neutralisiert werden.

Hier findet ihr nochmal alle anderen Rezepte unserer Sommer Serie:

Wir hoffen unserer Serie hat euch gefallen und wünschen euch viel Spaß beim nachmachen!


Hinweis:
Die zur Verfügung gestellten Rezepte enthalten keine künstliche Konservierung. 
Die Haltbarkeit ergibt sich aus den verwendeten Zutaten. Verwende nur absolut frische Zutaten und achte auf das MHD!
Arbeite so sauber wie möglich, dann hast du auch lange Freude an deinem Produkt. D.h. wasche deine Hände gründlich, säubere alle Arbeitsgeräte und Gefäße (am besten auskochen und mit 70% Alkohol aussprühen) und verwende für die Entnahme saubere Löffel oder Spatel. Lagere dein Produkt kühl und lichtgeschützt.

Dieser Post ist ursprünglich auf meinem anderen Blog www.makeupbine.com erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen